»  
Malteser Orden
 
Der Souveräne Ritter- und Hospitalorden vom Heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta – besser bekannt als der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO) – ist einer der ältesten katholischen Laienorden weltweit. Gegründet im 11. Jahrhundert in Jerusalem, schaut der SMRO auf eine lange Geschichte im Dienst der Armen, Kranken und Pilger zurück, die stets Zuflucht und Fürsorge in seinen Spitälern in Jerusalem, Akkon und auf Zypern, anschließend auf Rhodos (1310–1522) und danach auf Malta (1530–1798) fanden. Seit 1834 hat der Orden seinen Hauptsitz in Rom. ˧

Die humanitären Aktivitäten des Ordens in der Welt werden in hohem Maß von seinen diplomatischen Beziehungen unterstützt. So ist es gelungen mit über 50 Staaten Kooperationsabkommen im sanitären, medizinischen und Spitalsbereich zu vereinbaren, die die Arbeit der Organisationen und Einrichtungen des Ordens entscheidend unterstützen. Als neutrale und unpolitische Institution, die unabhängig von Wirtschaft und Politik handelt, sowie gemäß ihrer humanitären Aufgabe in über 120 Ländern aktiv ist und Präsenz zeigt, ermöglicht es dem SMRO auch, in zivilen und bewaffneten Konflikten als Vermittler und als Schutzmacht zu intervenieren. Dank seiner Bekanntheit wird der Orden, der hier diskret und nachhaltig vorgeht, in Zeiten von Spannungen, insbesondere in Afrika, bei verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppierungen gerne als Friedensvermittler akzeptiert. ˧

Mit Österreich hat der Orden seit dem 14. Jahrhundert eine diplomatische Tradition und ist nun durch eine Botschaft vertreten. ˧

https://www.malteserorden.at


˧

˧

© the authors changed: July 1, 2019